Sparmöglichkeiten für Eltern mit Babies und Kleinkindern

Kinderprodukte

Mit der Geburt des ersten Kindes ist die freude riesengroß. Viele neue Eindrücke prasseln zu Beginn auf die neuen Eltern ein. Gleichzeitig gilt es aber in den ersten Monaten einige Anschaffungen zu machen. Dazu gehört zunächst die Erstausstattung für das Kind, wie z.B. das Kinderbett, der Kinderwagen, Babyphone. Die Kosten werden allerdings in den folgenden Monaten und den ersten Jahren nicht geringer.

Sparen mit den großen Online Anbietern

Allerdings gibt es auch bei Baby- und Kinderprodukten tolle Sparmöglichkeiten. Der Angebotsblog Cyberzwerge hat hier eine Studie der größten Onlineshops für Kinderprodukte durchgeführt. Bei den e-Commerce Geschäften sind natürlich auf den ersten Positionen die großen, internationalen Anbieter. Allerdings schafft es auch der Discounter Lidl mit seinem Online Angebot auf die erste 10 Plätze.

 

Ranking Domain Summe Besucher

(März – Mai)

1 amazon (de.,com,co.uk) 1.297.277.509,02
2 ebay.com 721.000.000,00
3 Otto.de 86.790.000,00
4 hm.com 70.769.644,77
5 lidl.de 41.930.000,00
6 zalando.de 41.550.000,00
7 aliexpress.com 32.404.400,00
8 deichmann.com 27.965.000,00
9 dawanda 27.092.000,00
10 real.de 23.046.000,00

 

Neben den großen Anbietern gibt es noch eine Vielzahl von kleinen nationalen Onlineanbietern, bei denen man Kinderprodukte kaufen kann. Dazu gehören zum Beispiel Windeln.de, tausendkind, babymarkt.

Durch clevers Einkaufen sparen

Viele dieser Shops betreiben einen günstigen Abverkauf von Produkten. Dies kann entweder zu den großen Verkaufsaktionen wie dem Sommer- oder Winterschlussverkauf stattfinden. Bei vielen lohnt es sich aber auch immer regelmäßig vorbeizuschauen. Denn in den Sales Kategorien findet man häufig das gesamte Jahr hinweg gute und günstige Angebote.

Angebotsblogs helfen bei der Suche

Wenn man sich das Suchen nach guten Angeboten sparen möchte, lohnt es sich bei Seiten wie Cyberzwerge vorbeizuschauen. Diese und ähnliche Seiten haben sich auf die Suche nach den besten Angeboten für Kinder spezialisiert. Hier gibt es für einzelne Anbieter spezielle Seiten, wie zum Beispiel für Dawanda. Dazu gibt es noch hilfreiche Produkttipps, wie zum Beispiel diese für Kinderwagen.

Fazit

Die Kosten für Kinder können besonders in den ersten Jahren schnell in die Höhe schnellen. Allerdings gibt es auch bei Kinderprodukten die Möglichkeit viel Geld zu sparen. Die folgenden Tipps sind hier hilfreich

 

  1. Plant eure Einkäufe frühzeitig und versucht Shoppingevents zu nutzen. Beim Sommer- oder Winterschlussverkauf, Black Friday oder anderen Verkaufstagen gibt es meistens hohe Rabatte
  2. Vergleichen lohnt sich – die meisten Anbieter haben auf Ihren Webseiten das ganze Jahr hinweg Sales Aktionen. Hier gibt es immer gute Schnäppchen für Kinderprodukte
  3. Angebotsblogs nehmen euch die Suche ab und versuchen die besten Deals für euch zu finden. Hier lohnt es sich auch immer mal vorbeizuschauen oder diesen auf den Social Media Channels zu folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *